Nach Sanierung: 5.000 Euro an Hans-Adlhoch-Schule gespendet

22. Januar 2020

Für rund 9,5 Mio. Euro hat die Wohnbaugruppe Augsburg die Hans-Adlhoch-Schule in Pfersee für die Stadt Augsburg saniert. Im Rahmen der feierlichen Einweihung am heutigen Mittwoch überbrachte die Wohnbaugruppe Augsburg der Schule eine Spende in Höhe von 5.000 Euro.

Im Auftrag für die Stadt Augsburg hat die Wohnbaugruppe Augsburg | Entwickeln die Sanierung der Hans-Adlhoch-Grund- und Mittelschule für rund 9,5 Mio. Euro durchgeführt. Nach knapp drei Jahren Bauzeit erfolgte im Dezember 2019 die Fertigstellung des Schulgebäudes. Der Anbau der Fluchttreppen und die Erneuerung der Außenanlagen sollen im Sommer dieses Jahres abgeschlossen sein.

Neue Beschallungsanlage

Anlässlich der Einweihung der modernisierten Schule am heutigen Mittwoch übergab Wohnbaugruppe-Geschäftsführer Dr. Mark Dominik Hoppe eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an Sabine Stahl-Schnitzler. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und möchten mit dem Geld eine Anlage zur Beschallung bei Veranstaltungen besorgen“, so die Schulleiterin.

Moderne Klassenräume

Im Rahmen der Sanierung wurden u. a. die Klassenräume, Flure und Sanitäranlagen runderneuert, ein Aufzug installiert, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten, und die alte Sporthalle zur Aula umgebaut. „Es ist beeindruckend, wie in einem 100 Jahre alten Gebäude jetzt ein moderner Schulbetrieb möglich ist. Gerne steuern wir mit der Spende noch einen Beitrag für eine zeitgemäße Ausstattung der Hans-Adlhoch-Schule bei“, sagt Dr. Hoppe.

Die Wohnbaugruppe Augsburg spendete 5.000 Euro an die Hans-Adlhoch-Schule. Bei der symbolischen Scheckübergabe dabei waren (v. li.) Architekt Alen Jasarevic, Dr. Mark Dominik Hoppe, Schulleiterin Sabine Stahl-Schnitzler, Bürgermeisterin Eva Weber und Bildungsreferent Hermann Köhler.

Foto: Andrea Wolf / Wohnbaugruppe Augsburg