Wohnbaugruppe Augsburg wird über 200 Bäume pflanzen

18. Dezember 2019

Die Wohnbaugruppe Augsburg hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb der nächsten Jahre rund 200 Bäume in ihrem Bestand und im Rahmen ihrer Neubauprojekte zu pflanzen. Damit will das Unternehmen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Startschuss der Aktion erfolgte gemeinsam mit Eva Weber, der stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Wohnbaugruppe Augsburg, am heutigen Mittwoch mit der Pflanzung von vier Bäumen im Hochfeld.

Rund 200 Bäume will die Wohnbaugruppe Augsburg innerhalb der nächsten Jahre in ihren Bestandswohnanlagen sowie im Rahmen von Neubaumaßnahmen pflanzen und damit einen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Der Startschuss der Pflanz-Aktion erfolgte am heutigen Mittwoch in der Wohnanlage „Hochfeld“ an der Ecke Firnhaber- und Leyboldstraße. Als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Wohnbaugruppe war auch Bürgermeisterin und Forstreferentin Eva Weber vor Ort. „Beim Thema Klimaschutz sind wir alle gefordert! Es freut mich, dass die Wohnbaugruppe mit gutem Bei-spiel vorangeht und unsere Stadt um neue Bäume bereichert.“

Vogelkirsche und Zierapfel

In dem großzügigen Innenhof wurden vier Bäume der Sorten Vogelkirsche und Zierapfel gepflanzt. Dabei handelt es sich um wärme- und trockenheitsverträgliche Baumarten, die als Schattenspender für den Spielplatz dienen und zudem wichtige Nahrungslieferanten für Vögel und Insekten sind. Ergänzend dazu trägt ein Insektenhotel, das bereits im Sommer in der Wohnanlage aufgestellt wurde, zum Erhalt der Artenvielfalt bei.

Zusammenarbeit mit AGNF

„Viele unserer Wohnanlagen haben weitläufige Innenhöfe und Grünflächen, die wir gut um weitere Bäume ergänzen können. Dabei ist uns wichtig, dass die Bäume in die Umgebung passen und zukunftsfähig sind, also eine hohe Lebensdauer erwarten lassen“, so Wohnbaugruppe-Geschäftsführer Dr. Mark Dominik Hoppe. Um zu gewährleisten, dass an den jeweiligen Standorten geeignete Bäume eingesetzt werden, erfolgt die Maßnahme in enger Abstimmung mit dem Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen (AGNF) sowie mit Hilfe einer Landschaftsarchitektin. Insgesamt investiert die Wohnbaugruppe Augsburg rund 120.000 Euro in das Projekt.

Symbolisch zum Spaten griffen (v. li.) Bernd Silbermann, Abteilungsleiter Technik bei der Wohnbaugruppe Augsburg, Friedrich Pimpl vom AGNF, Bürgermeisterin Eva Weber und Wohnbaugruppe-Geschäftsführer Dr. Mark Dominik Hoppe.